Themen

Seiten

Juli 2018
M D M D F S S
« Dez   Okt »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

« | Main | »

41. Deutsche Gehörlosen Meisterschaft in Frankfurt

By admin | Juli 17, 2018

Damen
Vom 23. – 24.03.2018 fanden die Deutschen Volleyball-Meisterschaften statt. Dieses Jahr waren sie in Frankfurt/Main. Mit einem neuen Zusammenstellung aus „alten“ und jungen Spielerinnen nahmen wir teil. Eine Spielerin aus Dresden, Melanie Stech, verstärkte unser Team undunterstützte uns bei der Jagd nach Punkten.

Beim ersten Spiel am ersten Spieltag gegen GSV Zwickau spielten wir anfänglich hochmotiviert. Nach und nach verließ uns unsere Motivation und wir konnten die starken Zwickauer nicht bezwingen. Wir unterlagen mit 0:3.
Im zweiten Spiel mussten wir uns gegen die Mädels vom GTSV Essen beweisen. Auch hier legten wir uns zu Beginn ins Zeug. Jedoch reichte unser Kampf nicht aus und wir mussten uns mit 0:3 geschlagen geben.
Am zweiten Wettkampftag kämpften wir uns noch einmal in den Spielen und konnten aber keine Siege gegen die Gegner vom Vortag, GSV Zwickau und GTSV Essen, verzeichnen. Wir verloren beide Spiele 0:3.
Alles in allem waren wir mit unserer Leistung zufrieden und werden mit unserem neuen Team hart trainieren um in der Zukunft hoffentlich Erfolge verzeichnen zu können.

 

Herren
Am 24./25. März fand die 41. Deutsche Gehörlosen Meisterschaft in Frankfurt statt und GTSV Frankfurt übernahm die Ausrichtung.
Dieses Jahr nahmen eine hohe Anzahl an Teilnehmern mit:

GSv Düsseldorf, GTSV Frankfurt, GSV Herford, GSV Zwickau, Dresdner GSV/GSV Chemnitz, GSV Leipzig, GSV Zwickau, GSV München/GSV Straubing und Berliner GSV.

Durch die Hohe Anzahl der Teilnehmer wurde das Spielmodus in zwei Gruppen ausgeführt!

Am Freitag Abend erfuhren wir, dass uns eine harte Gruppe zugelost wurde. Aber dennoch waren wir optimistisch. Unser Ziel war Titelverteidigung! Unsere Gegner waren GSV München/GSV Straubing, GSV Herford und GSV Zwickau in der Gruppe B.

Am Samstag startete um 10 Uhr die 41. Deutsche Gehörlose Meisterschaft. Der erste Gegner war der Neuling GSV München/GSV Straubing. Anfangs waren wir noch etwas unsicher, aber dennoch waren wir hellwach und hochkonzentriert. Es gab viele gute Aufschläge und die Mittelblocker holten viele Blockpunkte. Auf der Position Libero musste Florian Schön für den leider Verletzte Fabian ersetzen und sammelt seine ersten Spielpraxis. Deswegen war es in der Abwehr etwas unsicher. Trotzdem ging der erste Satz an uns mit 25:15. Im zweiten Satz hielten die Münchner/Straubinger gegen unseren Angriff und es ging mit 25:17 zu Ende.

Im dritten Satz war die Abwehr besser eingespielt und konnte sogar mit 25:7 für uns entscheiden.

Das zweite Spiel mussten wir gegen GSV Herford antreten. Da starteten wir sehr gut und haben die Selbstsicherheit und hohe Konzentration vom ersten Spiel mitgenommen. Wir gewannen den ersten Satz mit 25:8. Im zweiten Satz wollten wir einige Taktik ändern. Die Außenposition übernahmen David Neubert und Sebastian Kalies. Die Mittelblocker waren Stefan und Tino Götting und Thomas Arndt. Diagonal spielten Maik Fischer und Stephan Rhinow. Libero spielte Florian Schön. Da merkte man wieder die Unsicherheit. Aber am Ende holten wir den Satz mit 25:22 für uns. Der dritte endete mit 27:25 für uns.

Somit haben wir zwei Siege in der Tasche und wollten unbedingt den Gruppensieg gegen Zwickau holen.

Am Sonntag um 9Uhr ging der Startschuss los gegen die gut auftretende Mannschaft aus Zwickau.

Es ging spannend los. Wir waren sehr wach und konzentriert. Und wollten so wenig Fehler machen wie möglich. Und das klappte im ersten Satz sehr gut und haben mit 25:21 gewonnen. Aber dann haben die Zwickauer den Kopf geschüttelt, um wach zu werden. Wir hielten gut dagegen, aber leider ging der Satz mit 15:25 an die Zwickauer. Unsere Konzentration ließen langsam nach und wir machten unnötige Fehler in den letzten zwei Sätzen. Wir verlor den dritten Satz mit 15:25 und den vierten mit 14:25.

Da wir Gruppenzweite wurden, mussten wir gegen den anderen Gruppenzweite von der Gruppe A um Platz 3 spielen. Der Gegner hieß Dresdner GSV/GSV Chemnitz

Hier fiel der Start auch nicht so einfach, weil die Dresdner auch gute Angriffe machen konnten. Aber unsere Mittelblöcker haben sehr gut aufgepasst und wir haben viele Blockpunkte geholt. Die Fehlern konnten wir auch von Dresdner/ Chemnitzer gut ausnutzen und siegten am Ende mit 25:15. Im Satz zwei mit 25:19 und im letzten Satz von dieser Meisterschaft holten wir den Sieg mit 25:14.

BGSV begnügte mit Platz 3 und wir fuhren mit Zufriedenheit, Erfolg und Spaß wieder zurück in die Hauptstadt.

Am 3. November findet die Pokalmeisterschaft in Zwickau statt und BGSV möchte gern erneut wieder angreifen!!

Topics: News | No Comments »

Comments are closed.